Informationsfahrt des Regionalrates

Drucken

alt

Regionalrat auf Tour durchs nördliche Münsterland

Ein strammes Programm hatten die Mitglieder des Regionalrates und die Vertreter der Bezirksregierung Münster mit Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke und Regierungsvizepräsidentin Dorothee Feller an der Spitze auf ihrer Informationsfahrt durch das nördliche Münsterland.

Sowohl der Münsteraner Regierungspräsident als auch der Regionalratsvorsitzende Engelbert Rauen sahen einen großen Nutzen in der Fahrt: „Es ist sehr wichtig, dass wir uns die Gegebenheiten nicht nur auf Karten und Plänen anschauen, sondern auch vor Ort. So fallen viele Entscheidungen und Erörterungen, die mit der Fortschreibung des  neuen Regionalplans für das Münsterland zusammenhängen, leichter.“

Von Münster aus ging es zunächst nach Saerbeck. Die Teilnehmer wurden dort durch Saerbecks Bürgermeister Wilfried  Roos begrüßt und besichtigten mit ihm den Bioenergiepark.

Anschließend führte der Weg zum Zechenstandort Ibbenbüren/Mettingen. Ibbenbürens Bürgermeister Heinz Steingröver, Mettingens Bürgermeister Helmut Kellinghaus sowie Dr. Peter Goerke-Mallet von der RAG erläuterten dort eine Machbarkeitsstudie zur Umwandlung des im Jahr 2018 von der Schließung bedrohten Zechenstandortes in ein Gewerbegebiet. Die anschließende Busfahrt über das Zechengelände gab allen einen guten Überblick über die zukünftige Nutzung.

Weiter ging es dann nach Lengerich. Gemeinsam mit Lengerichs Bürgermeister Friedrich Prigge wurden dort die Abgrabungsbereiche der Firma Dyckerhoff besichtigt.

Informationsfahrt Regionalrat Lienen

In Lienen informierte sich das Gremium, geführt von Lienens Bürgermeister Dr. Martin Hellwig, über das Abgrabungsgebiet der Firma Calcis.

Die informative Rundfahrt endete schließlich am späten Nachmittag wieder in Münster.